Dein Testergebnis

CMD sehr wahrscheinlich

Deinen Symptomen nach zu urteilen, liegt bei Dir sehr wahrscheinlich eine CMD vor.

Und wie geht es jetzt weiter?

Nutze jetzt die Chance, Deine Symptome zu bekämpfen – den ersten Schritt hast Du mit diesem Test schon gemacht! Begib Dich alsbald zu einem CMD-geschulten Zahnarzt, der eine professionelle Funktionsdiagnose Deines Kiefergelenks durchführen kann, denn: Die Symptome einer unbehandelten CMD verstärken sich über die Jahre mehr und mehr.

Wenn belastete Muskeln oder durch Vermeidungshaltung verkümmerte Körperzonen im Alltagstrott immer weiter in ihrem pathologischen Zustand beansprucht werden, verstärken sich die Negativ-Auswirkungen mehr und mehr: Größere Schmerzen und Unbeweglichkeit im Bereich des Körpers, aber auch signifikante Beschädigungen der Zahnstruktur durch langfristiges Knirschen können die Folgen sein.

Durch eine gute CMD-Behandlung mithilfe einer speziellen Schiene und ergänzender interdisziplinärer Therapie (z.B. Physiotherapie, Osteopathie, Orthopädie), können Deine Beschwerden erheblich gelindert oder sogar ganz beseitigt werden.

Wenn Du Deinen Symptomen auf den Grund gehen möchtest, vereinbare gerne unter den folgenden Telefonnummern ein Beratungsgespräch mit uns:

Das sagen unsere Patienten

Mit starken Rücken- und Nackenschmerzen führte mich mein Weg zunächst zum Orthopäden, der mir mit einer professionellen Atlas-Korrektur einige Schmerzen lindern konnte. Auf seine Empfehlung habe ich zusätzlich auch meine Kieferstellung zahnärztlich untersuchen lassen und so schnell die Ursache für meine Schmerzen erfahren: eine Fehlstellung im Kiefergelenk. Dank der speziellen Aufbissschiene 28-POSITIONER konnte diese korrigiert werden. Nach knapp 1,5 Jahren Behandlungszeit bin ich inzwischen vollkommen beschwerdefrei und kann jedem nur empfehlen, die eigenen Beschwerden ernst zu nehmen, sich an spezialisierte Fachärzte zu wenden und auch beim Einsatz von Zahnschienen auf Experten zu vertrauen.

Tatjana Schulz

Ich bin im Rahmen einer CMD-Behandlung an Thomas Koch verwiesen worden, um mir eine Schiene fertigen zu lassen. Mir sind bald Veränderungen an meiner Stimme aufgefallen, und da ich im Bereich Stimmmessung und Stimmanalyse arbeite, konnte ich diesen Eindruck auch faktisch belegen: Der 28-Positioner hatte einen messbaren Effekt auf meine phonetischen Funktionen. Ich habe diese Entwicklung im Rahmen meines Berufes in einer Selbststudie verfolgt – denn bis dato gab es noch keine Forschung zu diesem Bereich. Inzwischen bin ich mit Thomas Koch im interdisziplinären Austausch. Mein Ziel ist es jetzt, durch die frühzeitige Begleitung von CMD-Patienten, stimmliche Fehlbelastungen zu rehabilitieren und/oder diese ganzheitlich vorzubeugen.

Fabian Stumpf, Stimmtrainer

Seit ich Anfang zwanzig war, hatte ich immer häufiger mit Rücken- und Nackenschmerzen zu kämpfen. Bald begleiteten mich die Schmerzen täglich – insbesondere an langen Bürotagen und beim Sport. Nachts habe ich stark geknirscht, sodass meine Kiefermuskulatur vollkommen verspannt war. Wurde es stressig, kamen immer häufiger Migräne hinzu, die mich mindestens einen Tag lang aus dem Verkehr zogen. Mit diesen Symptomen habe ich mich an Thomas Koch gewandt und bin sehr glücklich über diese Entscheidung: Keine drei Monate seit dem Beginn meiner Behandlung mit dem 28-Positioner habe ich im Büroalltag – aber auch in meiner (sportlichen) Freizeit – keine Probleme mehr mit Schmerzen, das Knirschen hat aufgehört, und auch Migräne hatte ich seither nicht wieder. Vielen Dank dafür!

Esther Jansen, Redakteurin

Terminanfrage

Wenn Du Deinen Symptomen auf den Grund gehen möchtest, nutze unser Anmeldeformular, um ein Beratungsgespräch mit uns zu vereinbaren. Wir melden uns zügig bei Dir zurück!

Du möchtest mehr über uns erfahren?

Zahnarzt Thomas Koch über die CMD-Behandlung in der Erlenbusch Praxis und das Behandlungssystem Twenty 8:

„Ich erlebe tagtäglich, wie Patienten mit gravierenden Problemen zu uns kommen, denen wir oft in letzter Instanz helfen können. Das ist eine tolle Erfahrung – aber auch eine erschreckende. Denn zum Teil haben diese Menschen eine jahrzehntelange Leidensgeschichte hinter sich, weil CMD als Krankheitsbild leider noch viel zu unbekannt oder unbeachtet ist. Ich sehe mir meine Patienten immer schon im Wartezimmer an, um ihre natürlichen Haltungs- und Bewegungsabläufe auf Veränderungen in Symmetrie und Bewegungsfluss sowie auf Schonhaltungen zu prüfen. Im Rahmen der anschließenden klinischen Funktionsanalyse sehe ich mir die Muskulatur und die Mundöffnung an, schaue, ob Reibe- oder Knirsch-Phänomene vorliegen, ob der Kiefer knackt und erfrage eventuelle Vorbehandlungen. Bei der instrumentellen Funktionsanalyse halten wir dann den exakten Ist-Zustand der Zähne und des Kiefers digital fest, der die Grundlage für den Aufbau einer individuellen Schiene der Marke Twenty 8 ist. Diese Marke und das dahinterliegende Behandlungskonzept habe ich mitbegründet und stehe absolut hinter diesem Therapieangebot, denn es ist ganzheitlich und individuell und wird stets nach den modernsten Möglichkeiten der Befundung und Dokumentation ausgerichtet. Mithilfe des 28-Positioners, unserer CMD-Schiene, werden die komprimierten Kiefergelenke in die optimale Stellung geleitet. Da mit einer Korrektur des Kiefergelenks körperliche Veränderungen einhergehen, arbeite ich – genau wie all unsere Twenty 8-CMD-Experten – je nach Bedarf mit Expertinnen und Experten anderer Fachrichtungen zusammen. Das sind zum Beispiel Neurologen, Heilpraktiker, Physiotherapeuten und Osteopathen, die die Schienentherapie begleiten. Je nachdem, wie stark die Zähne – zum Beispiel durchs Knirschen – beschädigt sind, wird nach erfolgreicher Schienentherapie eine Korrektur der Zahnform vorgenommen. Die kann – im Rahmen der Funktionalität – auch mit ästhetischen Veränderungen gepaart werden.“

Du interessierst Dich für weiterführende Informationen zur CMD?

HIER findest Du eine genauere Beschreibung der Erkrankung, ihrer möglichen Symptome und unseres Behandlungskonzepts.